Search

«Wir kümmern uns darum. Nagra. Wer sonst.»

Die Nagra eröffnet heute Montag, 12. Juni in Aarau und Brugg ihre diesjährige Informationstour zum Thema radioaktive Abfälle.

Die Tour besucht bis zum 29. Juni acht Städte der Deutschschweiz. Fachleute der Nagra diskutieren mit Bürgerinnen und Bürgern, Politikern und Vertretern der Medien aktuelle Konzepte für die Umsetzung einer dauerhaften Entsorgung. Die Ausstellung zeigt, dass für die geologische Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle die wesentlichen technischen Grundlagen vorhanden sind.

«Die Schweiz hat radioaktiven Abfall. Wir kümmern uns darum. Nagra. Wer sonst.» heißt der Slogan der Ausstellung. Die Nagra hat seit ihrem Ausstellungs-Start im Jahr 2002 in 18 Städten der Schweiz mit rund 35'000 Menschen auf der Strasse gesprochen. Auch dieses Jahr werden wieder acht Städte der Deutschschweiz besucht.

Die Ausstellung der Nagra gibt einfach verständliche Informationen zur Entsorgung der radioaktiven Abfälle und zeigt Grundlagen für eine eigene Meinungsbildung zu diesem komplexen Themenkreis. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nagra geben vor Ort Auskunft zu Fragen rund um die Entsorgung. Kurzfilme (sogenannte Flash-Animationen) von je rund einer Minute Dauer und vier Broschüren bieten vertiefte Informationen zur Entsorgung.

Hinter der Entsorgungsaufgabe stehen Menschen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nagra demonstrieren dies durch ihre Präsenz. Sie arbeiten an praktischen, machbaren Lösungen und nehmen Verantwortung wahr.

Medientreff in Bern

Alle Medienschaffenden sind herzlich eingeladen, am 15. Juni zwischen 12.00 und 14.00 Uhr am Informationsstand der Nagra am Kornhausplatz, Bern, zu erscheinen. Interviewgelegenheit ist vorhanden.

Besuche der Ausstellung sowie Interviews sind auch während der gesamten Tour möglich. Voranmeldung erwünscht. Mehr Informationen unter www.nagra.ch.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle