Search
Wie entsorgt man Atommüll?

Entsorgung des Atommülls in einem Tiefenlager

Unsere Experten haben lange geforscht. Wir haben nun das beste Gestein und ein robustes Entsorgungskonzept.

Atommüll entsorgen – aber wie?

Die Schweiz wird ihre radioaktiven Abfälle sicher entsorgen. In einem geologischen Tiefenlager, das Mensch und Umwelt langfristig schützt; ohne dass sich kommende Generationen darum kümmern müssen.

Bitte aktivieren Sie die Cookies, um Videos abzuspielen.

Entsorgung radioaktiver Abfälle in einem Lager tief unter der Erdoberfläche. Film: ©Nagra

Die Schweiz hat radioaktive Abfälle aus Kernkraftwerken sowie aus Medizin, Industrie und Forschung. Diese müssen in einem geologischen Tiefenlager sicher und dauerhaft entsorgt werden. Bis das Lager bereitsteht, lagern die Abfälle verpackt in Zwischenlagern und bei den Kernkraftwerken. Die Standortsuche für ein solches Lager läuft.

Warum ein Tiefenlager?

Die radioaktiven Abfälle der Schweiz müssen fernab von Mensch und Umwelt langfristig sicher eingeschlossen werden. Dies für Zehntausende bis Hunderttausende von Jahren, bis die Abfälle zur Unschädlichkeit zerfallen sind. Insbesondere die hochaktiven Abfälle können nicht in Lagern an der Erdoberfläche bleiben, denn wir können nicht voraussehen, wie sich Gesellschaft und Erdoberfläche verändern.

Bei einem geologischen Tiefenlager liegen die Abfälle hunderte von Metern tief unter dem Erdboden in dichten und stabilen Gesteinsschichten. Es ist ohne menschliches Zutun langfristig sicher: Ein System aus mehrfachen Sicherheitsbarrieren schützt die Abfälle vor äusseren Einflüssen und hält radioaktive Stoffe im Tiefenlager zurück.

Darstellung eines Lagerstollens
Darstellung eines Lagerstollens mit Endlagerbehälter für abgebrannte Brennelemente. Die Sicherheitsbarrieren wie die Stollenverfüllung mit Bentonit und das umgebende Gestein aus Opalinuston schliessen den Behälter zuverlässig ein.

Eine international anerkannte Lösung

Experten im In- und Ausland kamen zum Schluss, dass ein geologisches Tiefenlager die beste Entsorgungslösung für die Schweiz ist. Dies unter technisch-wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und ethischen Aspekten. In einem breit abgestützten, demokratischen Prozess wurde daher die geologische Tiefenlagerung für alle radioaktiven Abfälle im Schweizer Kernenergiegesetz vorgeschrieben.

Ein geologisches Tiefenlager ist gleichzeitig bautechnisch ein Jahrhundertprojekt und gesellschaftlich ein Generationenprojekt: Mit der Realisierung übernehmen die heutigen Generationen Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen. Wir von der Nagra sind stolz, unseren Beitrag zu leisten.

Sichere Tiefenlager in der Schweiz machbar

Die Nagra hat den Auftrag ein sicheres geologisches Tiefenlager zu planen und zu realisieren. In einem vom Bundesrat anerkannten Nachweis haben wir gezeigt, dass dies technisch machbar ist. Dabei muss gewährleistet sein, dass das Lager bis zu seinem endgültigen Verschluss überwacht wird. Auch eine Rückholung der Abfälle muss bis zum Verschluss ohne grossen Aufwand möglich sein. Die Schweiz und auch weitere Länder setzen auf die geologische Tiefenlagerung.

Titelfoto: Boris Baldinger

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle