Search
Bözberg-1 Bohrplatz

Tiefbohrung Bözberg-1 abgeschlossen

Die Tiefbohrung Bözberg-1 war die erste Tiefbohrung im Standortgebiet Jura Ost in Etappe 3 der laufenden Standortsuche für ein geologisches Tiefenlager. Der Bohrstart war Ende April 2020 erfolgt.

Die Nagra ergänzt mit der Tiefbohrung Bözberg-1 den Kenntnisstand im Standortgebiet Jura Ost. Dies ist nötig für den Vergleich der Gebiete bei der Standortwahl für geologische Tiefenlager. Im Fokus der Untersuchungen stehen Eigenschaften der Gesteine im Untergrund – insbesondere jene des Opalinustons, in dem das Tiefenlager angeordnet werden soll.

Eckdaten zur Bohrung

  • Bohrbeginn: 27.04.20
  • Bohrende: 02.12.20
  • Bohrdauer: 7 Monate 6 Tage
  • Endtiefe (m): 1037
  • Oberkante Opalinuston (m): 530,0
  • Unterkante Opalinuston (m): 651,0
  • Dicke Opalinuston (m): 121,0

In der Region Jura Ost existieren bereits Daten einer früheren Tiefbohrung, die in der Gemeinde Riniken durchgeführt wurde. Die frühere Bohrung Riniken sowie die Bohrungen Bözberg-1 und Bözberg-2 sind rund um die potenzielle Lagerzone im Untergrund angeordnet. Dadurch kann der Überblick der geologischen Verhältnisse der Region am besten ergänzt werden.

Die geologischen Schichten fallen im Standortgebiet Jura Ost gegen Süden hin ab. Die Bohrung Bözberg-1 befindet sich am südlichen Rand des Standortgebiets. Dadurch können mit ihr alle relevanten geologischen Schichten sowie der Opalinuston an der tiefsten Stelle im Standortgebiet Jura Ost untersucht werden.

Informationen zu den laufenden Bohrungen finden Sie regelmässig auf unserem Nagra-Blog.

Prognoseprofil

Profil Tiefbohrung Bözberg-1

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle