Search
edram_thomas_ernst

Thomas Ernst übernimmt Vorsitz der EDRAM

An der Frühjahrstagung der internationalen Vereinigung EDRAM in Idaho Falls, USA, wurde Thomas Ernst, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Nagra, für zwei Jahre zum neuen Präsidenten gewählt.

Die internationale Vereinigung EDRAM (International Association for Environmentally Safe Disposal of Radioactive Materials) bezweckt den Erfahrungs- und Informationsaustausch in der Entsorgung radioaktiver Abfälle zwischen den Mitgliedern. Zwölf Entsorgungsorganisationen aus elf Ländern (Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Japan, Kanada, Schweden, Schweiz, Spanien und die USA) haben sich 1998 zu EDRAM zusammengeschlossen. An zwei Tagungen pro Jahr werden der Stand der weltweiten Arbeiten und aktuelle Erkenntnisse aus den verschiedenen Ländern diskutiert.

Was bei den in der nuklearen Entsorgung tätigen Ingenieuren und Wissenschaftlern gang und gäbe ist, nämlich das Teilen von wichtigen Arbeitsergebnissen, findet so seine Fortführung auf Ebene Geschäftsleitung.

In den kommenden beiden Jahren wird Thomas Ernst der EDRAM vorstehen. «Im internationalen Austausch können wir viel voneinander lernen und schaffen einen echten Mehrwert. Davon profitieren alle Entsorgungsprogramme in den vertretenen Ländern», sagt Ernst.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle