Search

Technischer Bericht NTB 88-05

Höhenänderungen in der Nordschweiz und in Südschwarzwald bis zum Bodensee

Bestellung

  • gedruckt, deutsch
    30,00 CHF

Download

Details

Das Bundesamt für Landestopographie hat 1984 eine eingehende Analyse der Messungen des Landesnivellements in der Nordschweiz durchgeführt. Mit der vorliegenden Studie wird das Gebiet auf den Südschwarzwald und bis zum Bodensee erweitert. Alle auffindbaren Höhenfestpunkte sind geologisch beurteilt. Das gesamte schweizerisch – baden-württembergische Nivellementnetz besteht aus 564 Punkten; davon sind 140 Repräsentativpunkte ausgewählt, deren Bewegungsraten relativ zu dem im Gneis gelegenen Datumspunkt Laufenburg 177 dargestellt sind. Die Bewegungsraten sind zumeist statistisch nicht signifikant, zeigen aber Tendenzen an. Relativ zum Hochrhein deuten die Höhenänderungen auf Hebungen von etwa 0.3 mm/a im Schwarzwald (Höllental) hin. Zwischen Neustadt und Waldshut treten relative Senkungstendenzen bis 0.3 mm/a hervor. Der Bereich Donaueschingen – Tuttlingen – Stockach ist von Absenkungen gekennzeichnet (> 0.5 mm/a), die am Bodensee in eine Hebungstendenz von 0.2 mm/a übergehen.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle