Search

Technischer Bericht NTB 86-11

Sondierbohrungen Böttstein, Weiach, Riniken, Schafisheim, Kaisten, Leuggern Gasmessungen

Bestellung

  • gedruckt, deutsch
    50,00 CHF

Download

Details

Die während des Abteufens der Nagra-Bohrungen gemessenen Kohlenwasserstoffgas-, Kohlendioxid- und Schwefelwasserstoffgas-Konzentrationen werden mit Bohr- und Spülungsparametern korreliert und graphisch sowie tabellarisch dargestellt.

Deutliche positive Gasanomalien zeigen das Permokarbon in der Bohrung Weiach und der Muschelkalk in der Bohrung Schafisheim. Im Kristallin waren die Kohlenwasserstoff-Gaskonzentrationen vielfach höher als in den darüberliegenden Sedimenten.

Aufgrund von Gasmessungen (Gasgehalt und -zusammensetzung) an geförderten Tiefengrundwässern und an Gesteinsproben kann für das Kristallin geschlossen werden, dass Gase sowohl durch die Bohrlochwand aus der Formation in die Spülung gelangen als auch durch den Bohrprozess aus zermahlenen Gesteinen freigesetzt werden.

Wasserstoff- und Kohlenstoff-Isotopenmessungen an Gasen aus dem Kristallin der Bohrungen Weiach und Schafisheim deuten auf eine thermokatalytische Entstehung der Gase aus fossilem organischen Material hin, sodass diese Vorkommen z. B. mit einer Migration aus dem Permokarbon erklärt werden könnten. Die höheren Deuterium- und 13C-Werte aus dem Kristallinbereich der Bohrungen Böttstein und Leuggern weisen hingegen eher auf einen anorganischen Ursprung der Kohlenwasserstoffgase hin.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle