Search

Technischer Bericht NTB 82-04

Bereitstellung von Bentoniten für Laboruntersuchungen

Bestellung

  • gedruckt, deutsch
    10,00 CHF

Download

Details

Eine im Auftrag der Nagra durchgeführte Projektstudie für die Endlagerung hochaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formationen sowie Literaturstudien haben gezeigt, dass sich Bentonit für das von der Nagra vorgesehene Endlagerkonzept für hochaktive Abfälle und schweizerische Verhältnisse als Verfüll‑ und Versiegelungsmaterial eignen könnte.

In der Folge wurde das Institut für Grundbau und Bodenmechanisch an der ETH-Zürich (IGB) mit der Untersuchung von verschiedenen Bentoniten durch die Nagra beauftragt.

Die Untersuchungen konzentrieren sich auf den durch die Schweden vorgesehenen Na-Bentonit MX‑80 aus Wyoming und den geographisch günstiger gelegenen Ca-Bentonit Montigel aus Bayern. Beim Montigel werden sowohl das Pulver wie auch das Granulat, welches in der Verarbeitung gewisse Vorteile zeigt, untersucht.

Im Rahmen der vorgesehenen Arbeiten war die Qualität der Bentonite zu überprüfen, ins­besondere war festzustellen, ob die gelieferten Bentonite hinsichtlich Zusammen­setzung und Eigenschaften homogen waren.

Massgebend für die Beurteilung der Qualität der Bentonite waren der Montmorillonit-Gehalt, der Karbonat-Gehalt, der Gehalt an oxydierbarer Substanz und die aus­tausch­baren Ionen.

Die Untersuchungen ergaben, dass es sich bei den erwähnten Materialien um typische Na‑ und Ca-Bentonite handelt und die als repräsentativ betrachtbare Menge von je 500 kg (250 kg beim Montigel K) weitgehend homogen war.

Die Proben wurden röntgenographisch und thermoanalytisch untersucht, ferner die Körnung, der Karbonatgehalt, der Methylenblauwert, die Fliessgrenze, die Aus­tausch­kapazität und die austauschbaren Ionen bestimmt.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle