Search

Technical Report NTB 90-08

Stripa Project Water flow in single rock joints

Bestellung

  • gedruckt, englisch
    30,00 CHF

Download

Details

Um die hydromechanischen Eigenschaften von Einzelklüften im Gestein zu untersuchen, wurde ein Verfahren entwickelt, um transparente Reproduktionen der natürlichen Kluftflächen zu erzeugen. Fünf verschiedene Kluftproben wurden reproduziert und studiert. Die Verteilung der Kluftöffnungsweiten wurde mittels einer auf den transparenten Reproduktionen basierenden Messmethode bestimmt. Das Prinzip dieser Methode ist, dass ein Wassertropfen mit einem bekannten Volumen innerhalb einer Kluft eine bestimmte Oberfläche decken wird, abhängig von der mittleren Grösse der Kluftöffnung am jeweiligen Messpunkt.

Mit den gleichen Kluftreproduktionen wurden Fliesstests durchgeführt. Die Tortuosität des Flusses und die Fliessgeschwindigkeit entlang einzelnen Strömungslinien wurden mittels Farbinjektionen in den Wasserfluss in den Klüften bestimmt. Es wurde gezeigt, dass die mit den Fliesstests gemessenen hydraulischen Öffnungsweiten kleiner waren als die mittleren mechanischen Öffnungsweiten. Die Fliessgeschwindigkeiten variieren stark zwischen den verschiedenen Fliesswegen in der Kluft, abhängig von der räumlichen Verteilung der Öffnungsweiten. Der Grad der Paarung zwischen den Kluftflächen ist ein wichtiger Parameter, der die Kanalbildungscharakteristik der Klüfte beeinflusst.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle