Search

Technical Report NTB 87-13

Analysis of radar measurements performed at the Grimsel Rock Laboratory in October 1985

Bestellung

  • gedruckt, englisch
    50,00 CHF

Download

Details

Im Oktober 1985 führte Swedish Geological Co. eine Radar-Messkampagne durch mit dem Ziel, Inhomogenitäten im Untertageseismik-Testbereich des Felslabors Grimsel zu kartieren. Diese Messungen, die zunächst nur Aufschluss über die Einsatzfähigkeit der Radargeräte im Felslabor geben sollten, erlaubten eine umfassende Interpretation der geometrischen Lage der Inhomogenitäten im Testgebiet.

Der vorliegende Bericht beschreibt detailliert die geologische Deutung der gefundenen Radarreflektoren. Der Bericht will einen möglichen Weg aufzeigen, wie die Resultate einer Radarkampagne unter Ausnützung der vorhandenen geologischen Kenntnisse zu einem geologischen Modell eines Standortes verknüpft werden können. Zudem werden die verwendeten Messgeräte sowie die theoretischen Grundlagen für die Auswertung der gewonnenen Daten beschrieben.

Das Untersuchungsgebiet liegt im Bereich des Zentralen Aaregranites. Als geologische Inhomogenitäten treten vor allem Lamprophyre und Bruch- bzw. Scherzonen auf. Unter Ausnutzung der Tatsache, dass diese Elemente mit 70 – 90° gegen die Horizontalebene (d. h. nahezu vertikal) einfallen, liessen sich wahre Lagebestimmungen durchführen mittels Auswertung von SABIS-Logs, crosshole-Reflexionen und geologischen Aufschlussverhältnissen.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle