Search

Technical Report NTB 85-56

Hydrogeological and Hydrogeochemical Investigations in Boreholes Final Report of the Phase I Geochemical Investigations of the Stripa Groundwaters

Bestellung

  • gedruckt, englisch
    30,00 CHF

Download

Details

Die hydrogeochemischen Untersuchungen der Phase 1 des Stripaprojekts (1980 – 1984) sind abgeschlossen worden, die Ergebnisse werden in diesem Schlussbericht präsentiert. Alle chemischen und Isotopen-Daten der Tiefenwässer, vom Anfang des Projekts an bis heute (1977 – 1984), werden tabellarisch aufgeführt und in der Schlussauswertung benützt. Die geologische und hydrogeologische Hintergrundinformation wird zusammengefasst aufgeführt, zusammen mit neuen Analysen des Stripagranits. Wasser-Gestein-Wechselwirkungen bilden einen grundsätzlichen Rahmen für tiefenabhängige Änderungen innerhalb der Hauptelementchemie, einschliesslich der Karbonatgeochemie, der Flüssigkeitseinschluss­ Hypothese (fluid inclusion), Redoxprozesse und Mineralausfällung. Die unregelmässige Chloridausbreitung deutet auf Kanalisierungseffekte (channelling) hin. Die Auswirkung thermomechanischer Störungen der Grundwasserchemie wird dokumentiert. Stabile und radioaktive Isotope liefern Informationen zur Herkunft der Wässer und der darin gelösten Bestandteile. Die unterirdische Radionuklidproduktion wird in diesen Untersuchungen dokumentiert und eine generelle Darstellung der Mobilisierung des Urans und dessen Zerfallstöchter durch die hydrolytische Gesteinsumwandlung präsentiert. Diese Studien zeigen insbesondere, dass die gelösten Bestandteile der Tiefenwässer unterschiedlichen Ursprungs sind und dadurch deren Verweilzeiten in den Tiefenwässern nur bedingt mit der Geschichte dieser Wässer zusammenhängen.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle