Search

Studie zur raumplanerischen Beurteilungsmethodik

In den nächsten Monaten wird im Rahmen einer Studie die Methodik getestet, nach der künftig die potenziellen Standorte für geologische Tiefenlager raumplanerisch beurteilt werden sollen.

Die raumplanerische Beurteilung ist Bestandteil des Sachplanverfahrens und erfolgt in dessen zweiter Etappe frühestens ab dem Jahr 2011. Ihr Ziel ist es, die regionalen Auswirkungen eines geologischen Tiefenlagers für radioaktive Abfälle auf Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft zu ermitteln.

Eine Arbeitsgruppe unter Federführung des Bundesamts für Raumentwicklung ARE hat im vergangenen Jahr eine entsprechende Untersuchungsmethodik entwickelt. Die Anwendbarkeit dieser Methodik wird zwischen Mai und Oktober 2009 in einer Studie in den Kantonen Aargau und Basel-Landschaft getestet. Die in der Studienregion liegenden Gemeinden sind für ein reales künftiges Tiefenlager nicht vorgesehen.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle