Search

Rapporto Tecnico NTB 86-18

Panoramica del programma di ricerca sul sito potenziale Piz Pian Grand (Comuni di Mesocco e Rossa, GR)

Bestellung

  • gedruckt, italienisch
    30,00 CHF

Download

Details

Der Bundesrat bewilligte am 30. September 1985 in drei Gebieten Untersuchungen zur Standorteignung im Hinblick auf die Endlagerung schwach-­ und mittelradioaktiver Abfälle. Der vorliegende Bericht gibt eine zusammenfassende Übersicht über das entsprechende Arbeitsprogramm am potentiellen Standort Piz Pian Grand.

Im ersten Teil werden zuerst einige Bemerkungen zum Konzept der Endlagerung radioaktiver Abfälle gemacht sowie zu einigen grundsätzlichen Aspekten standortspezifischer Sondierungen und Untersuchungen. Danach wird kurz auf den bundesrätlichen Entscheid vom 30. September 1985 und auf das davon abgeleitete zweiphasige Untersuchungskonzept der Nagra eingegangen. Abschliessend werden die Zielsetzungen der Untersuchungsphase I erläutert und deren mögliche Ergebnisse kurz diskutiert.

Im zweiten Teil wird das für die Untersuchung des potentiellen Standortes Piz Pian Grand entwickelte Untersuchungsprogramm vorgestellt. Es umfasst neben geologischen und hydrogeologischen Untersuchungen an der Oberfläche auch Sondierungen und Messungen aus dem Freispiegelstollen Valbella – Spina. Dazu gehören eine Anzahl untiefer Bohrungen mit Untersuchungsprogrammen die dazu dienen, die Eigenschaften des Kristallins zu prüfen. Um diese Bohrungen gezielt ansetzen zu können, werden vorgängig durch geophysikalische Messungen allfällige Inhomogenitäten und Diskontinuitäten lokalisiert. Weitere Kapitel sind möglichen Zusatzuntersuchungen und dem zeitlichen Ablauf der Untersuchungsphase I gewidmet.

Der dritte Berichtsteil gibt eine kurze Übersicht über die wichtigsten Untersuchungen der Arbeitsprogramme an den beiden anderen potentiellen Standorten, dem Bois de la Glaive und dem Oberbauenstock.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle