Glossar

 

Oberflächenanlage

Die Oberflächenanlage ist zentraler Bestandteil der Oberflächeninfrastruktur eines geologischen Tiefenlagers.

In der Oberflächenanlage werden die Abfälle angeliefert und für die Einlagerung vorbereitet. Die Oberflächenanlage kann im Unterschied zu unterirdischen Lagerteilen flexibel platziert, erschlossen und gestaltet werden.Die Bezeichnung von Standortarealen für die Oberflächenanlage war ein Ziel von Etappe 2 der Standortsuche. Im Januar 2012 hat die Nagra insgesamt 20 Standortareale für die Oberflächenanlagen vorgeschlagen. Diese wurden im Rahmen der Partizipation von den Standortregionen bewertet, wobei diese selber alternative Areale vorschlagen konnten. In Zusammenarbeit mit den Regionen musste die Nagra darauf gemäss Sachplan in jeder Region mindestens ein Standortareal bezeichnen und für dieses eine Planungsstudie erarbeiten.

Zum Abschluss von Etappe 2 hat der Bundesrat folgende Standortareale für eine Oberflächenanlage festgelegt: JO-3+ (Jura Ost, Gemeinde Villigen), NL-2 und NL-6 (Nördlich Lägern, Gemeinden Weiach bzw. Stadel) sowie ZNO-6b (Zürich Nordost, Gemeinden Marthalen und Rheinau).

In Etappe 3 wird die Oberflächeninfrastruktur im Hinblick auf die Rahmenbewilligungsgesuche konkretisiert. Es geht unter anderem um die Platzierung der Nebenzugangsanlagen. Die Nagra hat die Aufgabe – gestützt auf eine weitere breite Zusammenarbeit mit den Standortregionen und Kantonen – die Ausgestaltung der Oberflächeninfrastruktur zu optimieren und Areale für Nebenzugangsanlagen zu bezeichnen. So sollen die Bedürfnisse der Standortregion berücksichtigt und die Ziele der Raumplanung und des Umweltschutzes bestmöglich erreicht werden können. Dabei kann die Nagra in Zusammenarbeit mit den Regionalkonferenzen auch die Platzierung der Verpackungsanlagen ausserhalb der Standortregion prüfen.

Geologische Standortgebiete mit den in Etappe 2 bezeichneten Standortarealen für die Oberflächenanlage eines geologischen Tiefenlagers.

Jura Ost

JO-3+ in Villigen
SMA-, HAA- oder Kombilager
Vorschlag: In Etappe 3 vertieft untersuchen

Nördlich Lägern

NL-2 und NL-6 in Weiach und Stadel
SMA-, HAA- oder Kombilager
Vorschlag: Standortgebiet zurückstellen

Zürich Nordost

ZNO-6b in Rheinau und Marthalen
SMA-, HAA- oder Kombilager
Vorschlag: in Etappe 3 vertieft untersuchen

Oberflächenanlagen

 

Betriebsabläufe in einer Oberflächenanlage eines Tiefenlagers SMA

Betriebsabläufe in einer Oberflächenanlage eines Tiefenlagers HAA (ab 1:05 Minuten)

Filme: ©Nagra