Search

Gesichter hinter dem Jahrhundertprojekt. Teil 1: Cornelia Wigger, Raumplanung und Umwelt

Der Schweizer Atommüll soll in einem Endlager, tief im Untergrund entsorgt werden. Mit Bohrungen untersucht die Nagra die Gesteine im Untergrund, um so den besten Ort für das Atomendlager zu finden.

Bitte aktivieren Sie die Cookies, um Videos abzuspielen.

Im ersten Teil unserer Reihe «Gesichter hinter dem Jahrhundertprojekt» schauen wir Cornelia Wigger beim Bau des Bohrplatzes in der Zürcher Gemeinde Bachs über die Schulter. Sie ist Oberbauleiterin und dafür verantwortlich, dass der Bau reibungslos und so umweltschonend wie möglich über die Bühne geht.

«Das Jahrhundertprojekt wird immer konkreter und es ist toll, jetzt in dieser spannenden Zeit bei der Nagra arbeiten zu dürfen.»

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle