Glossar

 

News

Zurück zur Übersicht

07.04.2020

Zweiter Bohrplatz in Bözberg wird gebaut

Die Nagra hat mit dem Bau des zweiten Bohrplatzes in Jura Ost begonnen. Bohrstart ist voraussichtlich im Herbst 2020.

Dieser Bohrplatz befindet sich in der Gemeinde Bözberg nordwestlich von Oberbözberg zwischen der Winter- und Tschupphalde. Seit gestern wird dort der Platz gebaut, auf dem später das Bohrgerät und die Container stehen werden. Vor dem Beginn der Arbeiten wurde eine Markierung auf der Fahrbahn angebracht. Diese soll auf Fussgänger aufmerksam machen und so die Sicherheit auf dem Wanderweg, der entlang des Bohrplatzes verläuft, verbessern. In einem ersten Schritt trägt ein Bagger den Humus ab, danach werden Bohrplatz und -keller gebaut. Die eigentlichen Bohrarbeiten beginnen voraussichtlich im Herbst 2020.

Auf dem Bauplatz werden die BAG-Richtlinien eingehalten und bei Bedarf zusätzliche Hygienemassnahmen ergriffen wie etwa das Tragen von Schutzmasken.

Elektrisches Bohrgerät vorgesehen

Um die Lärmbelastung zu minimieren, wird ein elektrisches Bohrgerät zum Einsatz kommen. Lärmintensivere Arbeiten werden wenn möglich tagsüber ausgeführt. Ein Infopavillon und Bohrplatzführungen werden ab Bohrbeginn die Möglichkeit bieten, ins Gespräch zu kommen.

Bei der Bohrung Bözberg-2 handelt es sich um die zweite Bohrung in der Standortregion Jura Ost. Die Nagra führt in allen drei potenziellen Standortregionen Tiefbohrungen durch. Die Bohrungen sollen das geologische Gesamtbild der Regionen vervollständigen. Auf dieser wissenschaftlichen Grundlage wird der sicherste Standort für ein Tiefenlager bestimmt. Untersucht werden mit den Bohrungen unter anderem die Dicke, die Dichtigkeit und die Zusammensetzung des Wirtgesteins Opalinuston, in dem das Tiefenlager dereinst gebaut werden soll.

Zurück zur Übersicht
Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz
Akzeptieren