Glossar

 

News

Zurück zur Übersicht

19.05.2016

Wissen lohnt sich: Wettinger Gymischüler werden ausgezeichnet

Die Kantonsschule Wettingen zeichnete ihre besten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus, die an den Schweizer Wissenschafts-Olympiaden teilgenommen haben. Die Nagra stiftete Preise.

An den Wissenschafts-Olympiaden mitmachen, können alle Mittelschülerinnen und Mittelschüler, die sich in einem der Fächer Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik, Philosophie oder Physik über den regulären Schulstoff hinaus interessieren. In einem anspruchsvollen Selektionsprozess zeigen die Teilnehmenden ihr wissenschaftliches Können. Die Besten vertreten die Schweiz dann an internationalen Wettbewerben, die im Sommer in asiatischen und europäischen Ländern stattfinden. Für die internationale Physik-Olympiade ist ein besonderes Jahr. Sie wird im Juli an der Universität in Zürich stattfinden. Die Olympiaden sollen nicht nur wissenschaftlich vernetztes und interdisziplinäres Denken fördern, sondern auch den Austausch unter Jugendlichen über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg ermöglichen.

Anfangs Mai zeichnete die Kantonsschule Wettingen 11 ihrer Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an den Wissenschafts-Olympiaden aus. Die Nagra stiftete dafür Büchergutscheine und mobile Ladestationen, sog. Powerbanks für mobile Geräte. Wir gratuliere folgenden Schülerinnen und Schülern (auf dem Bild von links nach rechts): Jessica Brunner (Philosophie), Manuel Burger (Chinesisch), Désirée Haag (Chemie), Benedict Gosztony (Chemie), Noah Meier (Biologie), David Rusch (Mathematik), Tabea Künzler (Biologie), Henning Zhang (Mathematik, Physik), Oliver Tran (Chemie), Justin Mazenauer (Mathematik), Poorvi Gupta (Biologie).

Foto: Kantonsschule Wettingen

Zurück zur Übersicht
Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz
Akzeptieren