Glossar

 

News

Zurück zur Übersicht

21.05.2013

Vertreter des EDRAM besuchen die Schweiz

Rund 22 EDRAM-Vertreter fanden sich vom 6. bis 8. Mai in der Schweiz ein und besichtigten das Zwischenlager Würenlingen, das Felslabor Mont Terri und die Sonderausstellung TIME RIDE.

Der internationale Verein EDRAM (International Association for Environmentally Safe Disposal of Radioactive Materials) bezweckt den Erfahrungs- und Informationsaustausch in der Entsorgung radioaktiver Abfälle. Zwölf führende Entsorgungsorganisationen aus elf Ländern (Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Japan, Kanada, Schweden, Schweiz, Spanien und die USA) gehören dem 1998 gegründeten Verein an.

Vertreter des EDRAM treffen sich jährlich zweimal, jeweils in einem anderen Land, um sich gegenseitig über den aktuellen Stand der Entsorgungsprogramme zu informieren. Das Veranstalterland beleuchtet bei den Treffen jeweils einen besonderen Aspekt seines nationalen Entsorgungsprogramms. Rund 22 EDRAM-Vertreter fanden sich vom 6. bis 8. Mai in der Schweiz ein und besichtigten das Zwischenlager Würenlingen, das Felslabor Mont Terri und die Sonderausstellung TIME RIDE. Bei den EDRAM-Vertretern stiess die Umsetzung der regionalen Partizipation im Rahmen des Schweizer «Sachplans Geologische Tiefenlager» auf besonders grosses Interesse. 

EDRAM FMT EDRAM FMT EDRAM FMT
Die EDRAM-Vertreter zu Besuch im Felslabor Mont Terri. Bild: Comet Die EDRAM-Vertreter bei einem Versuchs-Standort im Felslabor Mont Terri. Bild: Comet Im Felslabor Mont Terri wird unter anderem das Einlagerungskonzept für verbrauchte Brennelemente im Massstab 1:1 überprüft (FE-Experiment). Bild: Comet

 

Zurück zur Übersicht
Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz
Akzeptieren