Glossar

 

News

Zurück zur Übersicht

24.10.2011

Start der seismischen Messungen

Die angekündigten seismischen Messungen der Nagra in den Gebieten Jura Ost und Nördlich Lägern beginnen heute, 24. Oktober 2011. Der Start erfolgt in Herznach (Kanton Aargau).

In den kommenden Monaten bewegt sich der Messtrupp nach einem festgelegten Schema durchs Messgebiet in den Kantonen Aargau und Zürich, in einer ersten Phase vom westlichen Aargau aus Richtung Osten. Über den Verlauf der Arbeiten informiert die Nagra jeweils aktuell mit Bildern und Berichten im Seismik-News Blog.

Mit den Messungen sammelt die Nagra vertiefte Daten über den geologischen Untergrund. Die Erkenntnisse fliessen später ein in die sicherheitstechnischen Vergleiche im Rahmen des Sachplans geologische Tiefenlager. 

Das Prinzip der Seismik ist relativ einfach: Sie erforscht den Untergrund mit Hilfe künstlicher Schallwellen. Erzeugt werden diese an der Oberfläche von Vibrationsfahrzeugen oder kleinen Sprengladungen (vgl. Bilder). Die Wellen breiten sich im Untergrund aus und werden von den verschiedenen Gesteinsschichten an die Erdoberfläche zurückgeworfen. Dort zeichnen sie spezielle Mikrofone (Geofone) auf. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werten die Daten aus und machen sich auf ihrer Basis ein Bild über Aufbau und Struktur des Untergrundes.

Bilder

Vibrationsfahrzeug mit Geofonen Bohrgerät auf Traktor montiert für Sprengseismik

 

Zurück zur Übersicht
Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz
Akzeptieren