Glossar

 

News

Zurück zur Übersicht

16.09.2014

Schüler erstellt Modell eines Tiefenlagers

Im Rahmen der Abschlussarbeit der dritten Sekundarschule hat der 16-jährige Dominic Müller ein Modell eines Tiefenlagers für radioaktive Abfälle erstellt. Dieses Modell überlässt er der Nagra.

Das gut 1 Meter grosse Modell zeigt eine Oberflächenanlage inklusive Verpackungsanlage («heisse Zelle»), Zugangsrampe zum Tiefenlager, Transportschacht und das eigentliche Tiefenlager. Es ist beleuchtet mit LEDs und optisch sehr gelungen. Gegenüber unserem Entsorgungskonzept hat Dominic Müller einige Vereinfachungen vorgenommen. So hat er der Einfachheit halber ein Sammellager für die hochaktiven und die schwach- und mittelaktiven Abfälle konstruiert. Etwas schmunzeln mussten wir, als wir sahen, wie leger die Endlagerbehälter für hochaktive Abfälle in Holzwolle eingebettet sind. Die Einlagerung der echten Behälter ist technisch ausgefeilter. Aber insgesamt ist das Modell anschaulich und informativ. Und wir freuen uns, dass Dominic Müller der Nagra dieses Modell überlässt.

Interview

Als Dominic Müller sein Lagermodell bei der Nagra vorstellte, erfuhren wir, warum er sich das Thema Entsorgung radioaktiver Abfälle für seine Abschlussarbeit ausgesucht hat.

Nagra (N): Wie bist du auf das Thema Entsorgung gekommen? 

Dominic Müller (D.M.): Ich bin darauf gekommen, weil mich dieses Thema sehr interessiert und weil die Diskussionen über den richtigen Standort im Moment sehr aktuell sind. 

N: Wie hast du dich informiert? Mit uns direkt hattest du im Vorfeld deiner Arbeit keinen Kontakt.

D.M.: Ich habe bei mir zuhause eine ganze Sammlung an Informationsmaterial, aus welchen ich die nötigen Informationen bekommen habe. Mein Vater hat mich bei meinem Projekt unterstützt und konnte mir auch sehr gut helfen, weil er mal an einer Informationsreise der Nagra nach Schweden teilgenommen hatte.

N: Welche Note hast du für das Modell bekommen?

D.M.: Das Modell wurde mit einem 5-6 bewertet und für die mündliche Vorstellung erhielt ich die volle Punktzahl. Aber leider hatten wir einen Zeitplan, in dem wir die verschiedenen Schritte beendet haben sollten. Ich brauchte für die Planung aber zu lange und kriegte darum Abzug. Ich habe daher nur eine 4-5 in der Gesamtbenotung bekommen. 

Zurück zur Übersicht
Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz
Akzeptieren