Glossar

 

News

Zurück zur Übersicht

07.07.2014

Lehrerweiterbildung zum Philion-Experimentierset

Die Nagra führte im Felslabor Grimsel anlässlich dessen 30-jährigen Bestehens eine Lehrerweiterbildung zum Thema Radioaktivität durch.

Am 2. Juni fand im Felslabor Grimsel eine Lehrerweiterbildung zum Thema Radioaktivität statt. Dort forscht die Nagra seit 30 Jahren an der sicheren Entsorgung radioaktiver Abfälle.

Die Lehrerweiterbildung stand ganz im Zeichen des wissenschaftlichen Arbeitens. Der Physiker und Strahlenschützer Prof. Dr. Henning von Philipsborn (Universität Regensburg) zeigte den Lehrpersonen Anwendungsmöglichkeiten des Philion-Experimentiersets für Radioaktivität auf.

Zu dem von ihm entwickelten Set gab er viele praktische Tipps, die die Teilnehmenden sogleich in die Praxis umsetzten. Auch erklärte er, weswegen das Philion-Experimentierset besonders attraktiv für Schulen sei: «Mit einfachsten Mitteln können sie ihren Schülern Grundlagen der Radioaktivität vermitteln und deren Begeisterung am experimentellen naturwissenschaftlichen Arbeiten wecken.» Mit dem Experimentierset lassen sich beispielsweise kleinste Mengen an Radon-Zerfallsprodukten aus der Luft einfangen und nachweisen.

Um kleinste Mengen an Radionukliden ging es auch an der Führung durchs Felslabor. Der Nagra-Wissenschaftler Andrew Martin erklärte den Lehrpersonen anschaulich die Experimente, welche in der «Kontrollierten Zone» mit Spuren von radioaktiven Markierstoffen durchgeführt werden.

Das Angebot der Nagra für Schulen umfasst den kostenlosen Verleih von Philion-Experimentiersets und zusätzlichen Messgeräten sowie Führungen durch die Felslabore. Auf Wunsch besuchen wir auch Schulklassen, um über die nukleare Entsorgung zu informieren.

 

 

Zurück zur Übersicht
Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz
Akzeptieren