Glossar

 

Medienmitteilung

Zurück zur Übersicht

21.09.2015

Einladung zur Medieninformation am Donnerstag, 1. Oktober 2015, 10 Uhr

Seismische Messungen der Nagra im Gebiet Jura Ost

Am 1. Oktober starten die angekündigten 3D-seismischen Messungen in den Standortgebieten Jura Ost und Zürich Nordost. Mit diesen Messungen werden die Kenntnisse über den geologischen Untergrund vertieft. Die daraus gewonnenen Ergebnisse fliessen in den sicherheitstechnischen Vergleich für die Standortwahl für geologische Tiefenlager ein.

Gerne informieren wir Sie an unserer Medieninformation

am Donnerstag, 1. Oktober
um 10:00 Uhr
im Camp des Messtrupps, 2. Stock
in der Industriestrasse 21, 5314 Kleindöttingen

über die seismischen Messungen. Vorgesehen ist, dass wir nach einem etwa einstündigen Informationsblock mit Diskussion in einem Kleinbus die Feldarbeiten besichtigen. Dies dauert etwa 90 Minuten. Anschliessend werden wir zum Ausgangspunkt in Kleindöttingen zurückkommen. Neben der Möglichkeit einer abschliessenden Diskussion bei einem kleinen Imbiss besteht dann auch die Möglichkeit für Interviews.

An dem Informationsanlass nehmen Markus Fritschi (Nagra, Mitglied der Geschäftsleitung), Marian Hertrich (Nagra, Projektleiter 3D-Seismik), Hauke Matthiesen (DMT, Truppleiter), Wilko Postel (DMT, Sicherheitsbeauftragter) und Wolfgang Kessler (Kundenvertreter, operative Qualitätskontrolle) teil.

Bitte melden Sie sich bei Jutta Lang, jutta.lang@nagra.ch oder Tel. 056 437 12 39 an und geben Sie dabei an, ob sie am Informationsblock und der Feldbegehung oder nur an einem teilnehmen wollen. Falls Sie besondere Wünsche bezüglich Bildmaterial oder Interviews haben, melden Sie dies bitte vorgängig an, damit wir dies für Sie arrangieren können.

Parkplätze sind vor Ort vorhanden. Falls gewünscht können wir Sie nach Rücksprache auch am Bahnhof Brugg abholen und nach der Veranstaltung wieder hinbringen.

 

Gemäss Schweizer Kernenergiegesetz sind die Verursacher radioaktiver Abfälle für eine sichere Entsorgung verantwortlich. 1972 haben die Kernkraftwerk-Betreiber und der Bund dafür die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) gegründet. Sie hat ihren Sitz in Wettingen (AG). Die Nagra ist das technische Kompetenzzentrum der Schweiz für die Entsorgung radioaktiver Abfälle in geologischen Tiefenlagern.

100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich täglich für diese wichtige Aufgabe ein – aus Verantwortung für den langfristigen Schutz von Mensch und Umwelt. Umfassende Forschungsprogramme in zwei Schweizer Fels-labors und eine intensive internationale Zusammenarbeit sichern die Kompetenz.

Zurück zur Übersicht
Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über Rechtliches und Datenschutz
Akzeptieren