Search

Nagra-Mitarbeitende spenden für Soliday

Am 2. Juli übergab die Nagra eine Spende an den Stiftungsrats-Präsidenten von Soliday Aargau, alt Regierungsrat Kurt Wernli, und den Suhrer Unternehmer und Gründer von Soliday, Samuel Wehrli.

Mit Erdbeeren für alle bedankte sich die Geschäftsleitung der Nagra bei ihren Mitarbeitenden. Diese hatten mit der Spende einer Stunde Arbeitszeit dazu beigetragen, dass 6000 Franken für die Stiftung Soliday Aargau zusammenkamen. Heute (Freitag, 2. Juli) wurde das Geld am Hauptsitz der Nagra in Wettingen an den Stiftungsratspräsidenten von Soliday Aargau, alt Regierungsrat Kurt Wernli, und den Suhrer Unternehmer und Gründer von Soliday, Samuel Wehrli, übergeben. Soliday setzt sich für Massnahmen gegen die «Neue Armut» ein.

«Was ist schon eine unbezahlte Arbeitsstunde gegen das Gute, das mit diesem Geld erreicht werden kann», sagte Heinz Sager von der Nagra bei der Übergabe. Unbezahlt war die gespendete Arbeitsstunde aber nur für die engagierten Arbeitszeitspender. Denn die Geschäftsleitung der Nagra hat das so angesammelte Geld sogar verdoppelt, bevor sie es an Soliday weiter geleitet hat.

Piet Zuidema von der Geschäftsleitung der Nagra zeigte sich erfreut über das Engagement seiner Mitarbeitenden: «Die Teilnahme war freiwillig und es haben fast 70% aller Mitarbeitenden mitgemacht. Das ist ein wirklich stolzes Ergebnis. Ich bedanke mich aber auch bei der Stiftung Soliday, dass sie eine so wichtige gesellschaftliche Aufgabe wahrnimmt.» Als Dankeschön gab es für alle Mitarbeitenden zum Znüni Erdbeeren.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle