Search

«Informativ und vorbildlich»

Zwei Tage lang bildete sich der Regional-Verband Bodensee-Oberschwaben über das Schweizer Konzept der geologischen Tiefenlagerung weiter.

Als informativ und vorbildlich lobte Hermann Vogler, Vorsitzender des Regionalverbands, die Informationspolitik der Nagra. Der Regionalverband setzt sich überwiegend aus Mitgliedern des Kreistags zusammen – der sich mehrheitlich aus Gemeindevertretern rekrutiert. Da der Verband durch die grenznahe Lage von möglichen Tiefenlagerstandorten betroffen ist, besuchten die Delegierten das Zentrale Zwischenlager in Würenlingen (AG) und das Felslabor Mont Terri im Jura, in dem die Nagra seit 1996 zur nuklearen Entsorgung forscht.

Das besondere Interesse der Gruppe galt neben technischen Details der Zwischen- und Tiefenlagerung, insbesondere dem Einbezug der Bevölkerung in die Standortwahl. Verbandsvorsitzender Hermann Vogler zeigte sich durch die umfassende Information der Nagra beeindruckt: «Wie offen und transparent dieses Verfahren hier abläuft und kommuniziert wird, ist beeindruckend. Da können wir uns wirklich eine Scheibe von abschneiden.»

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle