Search

Felslabor Mont Terri im Zentrum des Interesses

In den vergangenen Wochen haben zahlreiche Politiker, Behördenvertreter und Medienschaffende aus der Schweiz und aus Deutschland das Felslabor Mont Terri besucht.

Auf Einladung der Organisation «Plattform Bözberg» besuchten am 22. Januar rund 50 Gemeinderätinnen und -räte aus den süddeutschen Ortschaften Bad Säckingen, Laufenburg, Murg und Albbruck das Felslabor. Zusätzlich besichtigten sie das zentrale Zwischenlager für radioaktive Abfälle (Zwilag) in Würenlingen.

Im Rahmen eines ebenfalls von Plattform Bözberg organisierten Besuchs konnten sich am 29. Januar Journalistinnen und Journalisten aus dem Fricktal und aus dem süddeutschen Raum ein Bild der im Felslabor laufenden Forschungsprojekte machen.

Am 2. Februar liessen sich Vertreterinnen und Vertreter der Regierung des Kantons Jura das Felslabor zeigen. Zwei Tage später führte die Nagra Mitarbeitende des deutschen Bundesamts für Strahlenschutz durch den Forschungsstollen. Tags zuvor hatten diese das Felslabor Grimsel besucht.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle