Search

Einladung zur Medieninformation am Montag, 24. Oktober 2016, 10 Uhr

Seismische Messungen der Nagra im Gebiet Nördlich Lägern

Am 20. Oktober starten die angekündigten 3D-seismischen Messungen im Standortgebiet Nördlich Lägern. Mit den Messungen werden die Kenntnisse über den geologischen Untergrund vertieft.

Gerne informieren wir Sie an unserer Medieninformation

am Montag, 24. Oktober
um 10:00 Uhr
im Restaurant Fischbeiz
in der Rheingasse 6, 5466 Kaiserstuhl

über die seismischen Messungen. Vorgesehen ist, dass wir nach einem kurzen Informationsblock mit Diskussion in einem Kleinbus die Feldarbeiten besichtigen. Der Informationsblock dauert etwa eine Stunde, die Besichtigung etwa 90 Minuten. Anschliessend werden wir zum Ausgangspunkt in Kaiserstuhl zurückkommen. Für einen Imbiss ist gesorgt.

An dem Informationsanlass nehmen Markus Fritschi (Nagra, Mitglied der Geschäftsleitung), Marian Hertrich (Nagra, Projektleiter 3D-Seismik), Andreas Pekruhl (DMT, Truppleiter) und Wilko Postel (DMT, Sicherheitsbeauftragter) teil.

Bitte melden Sie sich bis Freitag, 21. Oktober, bei Jutta Lang, jutta.lang@nagra.ch oder Tel. 056 437 12 39 an und geben Sie dabei an, ob sie am Informationsblock und der Feldbegehung oder nur an einem von beiden teilnehmen wollen. Falls Sie besondere Wünsche bezüglich Bildmaterial oder Interviews haben, melden Sie sich bitte vorgängig, damit wir dies für Sie arrangieren können.

Das Restaurant Fischbeiz verfügt etwa 50 Meter vom Restaurant entfernt über Parkplätze, die Sie gerne nutzen können. Die Schranke dort öffnet automatisch. Jetons für die Ausfahrt erhalten Sie vor Ort bei uns. Kaiserstuhl ist auch mit dem ÖV gut erreichbar.


Gemäss Schweizer Kernenergiegesetz sind die Verursacher radioaktiver Abfälle für eine sichere Entsorgung verantwortlich. 1972 haben die Kernkraftwerk-Betreiber und der Bund dafür die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) gegründet. Sie hat ihren Sitz in Wettingen (AG). Die Nagra ist das technische Kompetenzzentrum der Schweiz für die Entsorgung radioaktiver Abfälle in geologischen Tiefenlagern.

110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich täglich für diese wichtige Aufgabe ein – aus Verantwortung für den langfristigen Schutz von Mensch und Umwelt. Umfassende Forschungsprogramme in zwei Schweizer Felslabors und eine intensive internationale Zusammenarbeit sichern die Kompetenz.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle