Search

Einladung zum Jahres-Mediengespräch am Donnerstag, 14. April 2016, 10 Uhr

2015 war ein ereignisreiches Jahr auf dem Weg der nuklearen Entsorgung. Nach einem kurzen Rückblick möchten wir Ihnen gerne aufzeigen, was 2016 auf uns zukommt. 2015 war ein ereignisreiches Jahr auf dem Weg der nuklearen Entsorgung (Vorschläge für Etappe 3, 3D-Seismik in Jura-Ost und Zürich Nordost, Nachforderungen ENSI etc.). Nach einem kurzen Rückblick möchten wir Ihnen gerne aufzeigen, was 2016 auf uns zukommt. Dies werden neben Feldarbeiten, Sondiergesuche, die Einreichung des Entsorgungsprogramms und der Kostenstudie sowie des RD+D-Plans sein.

Wir laden Sie deshalb zu unserem Jahres-Mediengespräch ein, an dem wir über den Stand unserer laufenden und geplanten Arbeiten informieren. Im Anschluss an die Hintergrundinformationen stehen Ihnen Mitglieder der Geschäftsleitung und weitere Mitarbeitende der Nagra für Fragen zu Verfügung.

Gerne laden wir Sie zu unserem Jahres-Mediengespräch ein

am Donnerstag, 14. April
um 10:00 Uhr
in der Villa Boveri
Ländliweg 5 in Baden


Gemäss Schweizer Kernenergiegesetz sind die Verursacher radioaktiver Abfälle für eine sichere Entsorgung verantwortlich. 1972 haben die Kernkraftwerk-Betreiber und der Bund dafür die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) gegründet. Sie hat ihren Sitz in Wettingen (AG). Die Nagra ist das technische Kompetenzzentrum der Schweiz für die Entsorgung radioaktiver Abfälle in geologischen Tiefenlagern.

110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich täglich für diese wichtige Aufgabe ein – aus Verantwortung für den langfristigen Schutz von Mensch und Umwelt. Umfassende Forschungsprogramme in zwei Schweizer Fels-labors und eine intensive internationale Zusammenarbeit sichern die Kompetenz.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle