Search

Arbeitsbericht NAB 17-36

3D-Seismik Datenbearbeitung 2016-2017 Jura Ost, JO-15 Nördlich Lägern, NL-16 Zürich Nordost, ZNO-97 /16

Download

Details

Die Nagra untersucht in der Nordschweiz den Opalinuston als potenzielles Wirtgestein für die geologische Tiefenlagerung von radioaktiven Abfällen. Für die strukturgeologische Erkundung wurden in den Untersuchungsgebieten Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost zwischen September 2015 und Februar 2017 dreidimensionale reflexionsseismische Messungen durchgeführt. Die im Gelände erfassten Rohdaten eignen sich nicht direkt für eine geologische Kartierung. Sie benötigen eine Bearbeitung, die zu geologisch interpretierbaren reflexionsseismischen Abbildungen führt. Der vorliegende Bericht beschreibt diese Datenbearbeitung.

Eine reflexionsseismische Datenbearbeitung besteht einerseits aus einer Aufbereitung der Rohdaten und andererseits aus der Durchführung eines oder mehrerer Abbildungsverfahren. Eine solche Datenbearbeitung beinhaltet Entscheidungen bezüglich der Anwendung einzelner Prozesse und Festlegungen von Parametern. Somit sind die Resultate von der Ausführung der Bearbeitung abhängig. Alternative Abbildungsverfahren (unterschiedliche Methoden) haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Sie reagieren unterschiedlich auf räumliche Variationen der Datendichte oder laterale Änderungen der Wellenausbreitungsgeschwindigkeiten. In der vorliegenden Arbeit wurden eine Datenaufbereitung und mehrere Abbildungsverfahren implementiert. Anhand der resultierenden, alternativen Abbildungen werden methodisch inhärente Abbildungsungewissheiten identifiziert und diskutiert.

Die Nagra hat die gesamte Datenbearbeitung in zwei Projektschritte aufgeteilt:

  • Ein Quick Look Processing, welches als Basis für die Erstinterpretation rasch auszuführen war und primär reflexionsseismische Abbildungsverfahren im Zeitbereich verwendet.
     
  • Ein Refinement Processing, welches noch auszuführen ist und primär reflexionsseismische Abbildungsverfahren im Tiefenbereich verwenden soll.

Der vorliegende Bericht beschreibt das Quick Look Processing und gibt einen kurzen Ausblick auf das bevorstehende Refinement Processing.

Die Ergebnisse des Quick Look Processings umfassen pro Untersuchungsgebiet mehrere Reflexionsabbildungen und je eine Abbildung von Diffraktionen. Letzteres ist ein experimentelles Produkt zur Quantifizierung der Heterogenität im Untergrund. Ferner wurden diverse Zwischenergebnisse (pre-stack Daten) sowie abgeleitete Daten und Modelle (Ersteinsätze, statische Korrekturen, Geschwindigkeiten) als Produkte abgelegt und dokumentiert. Die Reflexionsabbildungen werden mit Blick auf die geologische Interpretation kommentiert.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle