Search

Arbeitsbericht NAB 14-84

Trennflächen-Studie an Oberflächenaufschlüssen in der Villigen- und Hauptrogenstein-Formation des Standortgebiets Jura Ost als Proxi für den Faziesraum West

Download

Details

Für das bessere Verständnis der beiden potenziell am stärksten wasserführenden Formationen des Faziesraums West, der Villigen- und Hauptrogenstein-Formation, galt es anhand einer Feldstudie das Auftreten und die Ausbildung von Trennflächen systematisch zu erfassen. Dazu wurden an vier ausgewählten Aufschlüssen im Gebiet Jura Ost – zwei in der Villigen- und zwei in der Hauptrogenstein-Formation (Fig. 1) – Scanlines aufgenommen.

Um zu gewährleisten, dass möglichst alle, in einem Aufschluss auftretenden Trennflächentypen erfasst wurden, ist bei der Auswahl der Aufschlüsse besonders auf folgende Aspekte geachtet worden:

  • möglichst geringer Verwitterungsgrad/gering Überwachsung (möglichst hohe Qualität des Aufschlusses)
  • Möglichkeit, mehrere Scanlines mit unterschiedlichen Orientierungen aufzunehmen. Bemerkung: Aufgrund der häufig auftretenden Unebenheiten in den Aufschlüssen wurden teilweise anstelle einer langen Scanline mehrere kürzere mit minimalen Unterschieden in der Orientierung aufgenommen.
  • ausreichende geographische Verteilung der Aufschlüsse im Gebiet Jura Ost

Die Resultate der Studie werden im Folgenden separat für jede Formation dokumentiert und als Schlussfolgerung die beiden Formationen miteinander verglichen.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle