Search

Arbeitsbericht NAB 14-33

Geologisches 3D-Modell Wellenberg 2014

Download

Details

Im Hinblick auf die Abgrenzung und Bewertung der Lagerperimeter in Etappe 2 des Sachplans geologische Tiefenlager wurde ein neues geologisches 3D-Modell des potenziellen Standortgebiets Wellenberg erstellt. Dieses beruht im Wesentlichen auf neuen geologischen Karten, den vorhandenen Bohrungen sowie einer (tektonischen) Neuinterpretation mit mehreren Profilschnitten, die von Hänni und Pfiffner (2014) erstellt wurde. Im Modell werden die wesentlichen geologischen Grenzflächen dargestellt, insbesondere die Wirtgesteinsgrenzen. Das Wirtgestein umfasst die Palfris-Formation, die Vitznau-Mergel sowie die Globigerinenmergel und den Schimberg-Schiefer (tertiäre Anteile). Modelliert wurden die Begrenzungen der Palfris-Formation sowie die Grenze Kreide-Tertiär innerhalb der Drusberg-Decke. Daneben wurden weitere wichtige Überschiebungen modelliert.

Die Unterschiede im Verlauf der Grenzflächen zwischen dem neuen und dem alten Modell (Kuhn 2009) werden anhand einer Serie von Profilschnitten aufgezeigt. Aufgrund der Neuinterpretation der tektonischen Verhältnisse ergeben sich vor allem in den östlichen und westlichen Profilschnitten unterschiedliche Verläufe der jeweiligen Grenzflächen. Dies betrifft vor allem die tektonischen Schuppen süd-südöstlich des Wirtgesteinskörpers. Bezüglich des nutzbaren Wirtgesteinsvolumens ergeben sich jedoch nur geringe Abweichungen zwischen den beiden Modellen. Die tektonischen Neuinterpretationen sind massgeblich in Hänni und Pfiffner (2014) dokumentiert; in diesem Bericht werden nur diejenigen tektonischen Überlegungen weiter erläutert, welche für die Konstruktion des 3D-Modells zusätzlich wichtig waren.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle