Search

Arbeitsbericht NAB 14-104

Erläuterungen zur Verpackung radioaktiver Abfälle im Endlagerbehälter

Download

Details

Im Sinne einer einfachen und sicheren Handhabung sowie Einlagerung der Abfälle werden ausschliesslich standardisierte Endlagerbehälter in die geologischen Tiefenlager eingebracht. Der vorliegende Bericht erläutert das Vorgehen bei der Verpackung der radioaktiven Abfälle in Endlagerbehälter.

Die Basis für die Berechnung von Abfallvolumina im Rahmen der Planungen der geologischen Tiefenlager ist das Modellhafte Inventar für radioaktive Materialien (Nagra 2014). In diesem werden bereits existierende schweizerische radioaktive Abfälle und zukünftig anfallende Abfälle modellhaft charakterisiert und quantifiziert. Unter der Annahme fallspezifischer Szenarien lässt sich mit MIRAM das Volumen der konditionierten Abfälle berechnen. Dieses sog. "konditionierte Volumen" wird u. a. für logistische Überlegungen (z. B. Zwischenlagerung), Kostenstudien und betriebstechnische Auslegung der Verpackungsanlagen und geologischen Tiefenlager benötigt.

Das aus der zusätzlichen Verpackung resultierende und gegenüber dem konditionierten Volumen vergrösserte "verpackte Volumen" ist u. a. für den Platzbedarf im Tiefenlager und Sicherheitsanalysen für die Tiefenlager massgebend.

Reden Sie mit und besuchen Sie uns.

Diskutieren Sie mit

Telefon

+41 56 437 11 11


©2021 Nagra, Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle