Glossar

 

Verursacher

Kernkraftwerke-KKW

Zirka 40 Prozent des Stroms in der Schweiz werden aus Kernenergie produziert. In den fünf Schweizer Kernkraftwerken fallen radioaktive Abfälle an:

  • Spalt- und Aktivierungsprodukte aus verbrauchtem Kernbrennstoff
  • Betriebsabfälle
  • Stilllegungsabfälle (Abbruch)

Medizin, Industrie und Forschung (MIF-Abfälle)

In Medizin, Industrie und Forschung gibt es zahlreiche Anwendungen von radioaktiven Stoffen. Nach der Nutzung müssen sie zusammen mit neu entstandenen radioaktiven Abfällen entsorgt werden.

Kernkraftwerke und Zwischenlager der Schweiz

 

KKW Zwischenlager

  1. KKW Mühleberg
  2. KKW Gösgen-Däniken
  3. KKW Leibstadt
  4. KKW Beznau
  5. Zwilag
  6. Bundeszwischenlager (MIF-Abfälle)

Ethische Verpflichtung

Wir haben die ethische Verpflichtung, alle diese Abfälle sicher zu entsorgen. Denn wer den Nutzen hat, soll auch für die Entsorgung geradestehen.

KKW oder AKW?

Kernkraftwerke werden in der Öffentlichkeit auch als Atomkraftwerke oder AKW bezeichnet

KKW_Goesgen

Kernkraftwerk Gösgen-Däniken. Bild: Comet