Glossar

 

Tunnelbau

Tunnels werden dort gebaut, wo man sie braucht.

Für einen Verkehrstunnel zum Beispiel kann man sich das Gestein nicht aussuchen, sondern muss diejenigen Gesteine durchqueren, die «im Weg» liegen.

Beim Tunnelbau stellen unerwartete Gesteinsformationen und Wassereinbrüche die Ingenieure und Mineure oft vor grosse Herausforderungen. Daher ist der Tunnelbau bis heute, trotz grosser Fortschritte bei der Vorerkundung der Gesteine, nicht ins letzte Detail planbar.

Im harten, kompakten Fels kommen meist Tunnelbohrmaschinen zum Einsatz.

Weiche und stark wasserführende Gesteine sind für die Tunnelbauer anspruchsvoller, sie werden durch Bohren und Sprengen ausgebrochen. Tunnels werden während des Vortriebs fortlaufend gesichert und zum Beispiel mit Spritzbeton ausgekleidet.

Kleine Tunnelbohrmaschinen kommen zum Einsatz

Im Felslabor Grimsel kamen kleinere Tunnelbohrmaschinen zum Einsatz. Der Tunneldurchmesser beträgt 2,3 Meter oder 3,5 Meter. Bild: Comet